Fr 3. April, Gedanken zu Lazarus

3. Apr 2020 | GuterGedanke

Löst ihm die Binden und lasst ihn weggehen!

Es gibt Zeiten wie diese an denen wir uns gefesselt, geknebelt fühlen. Die Binden engen uns ein. Wir können und dürfen uns zurzeit nicht frei bewegen, sitzen zu Hause fest. Manche machen Home-Office, andere freuen sich über die neu gewonnene Langsamkeit, manchen mag es wie ein Grab vorkommen.

Wir vermissen unseren gewohnten Alltag, unsere  sozialen Begegnungen. Wir sind isoliert und einsam.  Und wir leben in Ungewissheit. Bleibe ich gesund? Erwischt die Krankheit jemanden aus meinem Umfeld? Werden wir einen Toten zu beklagen haben?

Viele Fragen bleiben unbeantwortet.

Noch ist unser Leib sterblich. Wir werden krank, kennen Schmerzen und Momente, in denen  Krankheit  und Leid unser Leben vollkommen umkrempeln.  Wo nichts mehr ist wie zuvor. Und das macht Angst.

Sind wir mit unserer Angst alleine?

Nein, denn der Geist Gottes ist IMMER in uns. Der Geist, der Jesus vom Tod erweckt hat. Weil in uns allen der Geist Gottes wohnt, dann kann es gar nicht anders sein: Auch wir werden auferweckt!  Gott wird unseren sterblichen Leib lebendig machen.

„Seht, wie lieb er ihn hat“…..wir leben in Zuversicht und in der Gnade, zu wissen, dass wir nicht alleine sind. Weil Gott uns liebt wie er Seinen Sohn geliebt hat. Mit dieser Kraft werden wir die Krise meistern.  Diese Liebe und die Gnade Gottes möge uns sicher durch diese Zeit führen. Das wünsche ich euch im Namen unseres Herrn und Gott!

Irene Amann-Kanelutti

Kontakt

Pfarre Kagraner Anger

Kagraner Anger 26
1220 Wien

Tel: +43 1 203 23 57
EMail: office@pfarrekagraneranger.at

Kanzleizeiten

Montag, Dienstag  8.00 - 13.00 Uhr
Donnerstags 13.00 - 18.00 Uhr 

Bitte beachten Sie beim persönlichen Besuch die Einhaltung der Hygienemaßnahmen wie Maskenpflicht, 1m Abstand und Handhygiene.

Außerhalb dieser Zeiten sprechen Sie Ihr Anliegen bitte auf den Anrufbeantworter oder Sie schreiben uns eine E-Mail.

► Gottesdienste

► Caritas

Archive