Rorate Andacht 9. Dezember

8. Dez 2020 | Advent, Ankündigungen, Messe, Spirituelles

Wenn wir den Tag im Gebet beginnen, dann ist das ein besinnlicher, ein besonderer Einstieg in den Alltag. Wir gehen gestärkt durch das Gebet in die Arbeit oder unseren täglichen Tätigkeiten nach.

In der Adventzeit bietet uns die Rorate Messe so einen Start in den Tag.
Während der Corona Pandemie ist es für Viele schwer diese Messen zu besuchen, daher möchte wir heute eine Frühandacht feiern.

Zünden wir eine Kerze oder die Kerzen des Adventkranzes an und beginnen:

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Wir feiern in wenigen Wochen die Geburt Jesu.
In der Rorate gedenken wir besonders Maria, der Mutter Jesu.

Beten wir gemeinsam:

Gegrüßet seist du Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes Jesus.
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen

Lasst uns beten:

Gott unser Vater, du hast Maria auserwählt Mutter Jesu zu sein. Sie hat Ja zu dir gesagt.
Gib uns das Vertrauen und den Mut, auch ja zu sagen, zu dem Weg, den du für uns vorgesehen hast.
Darum bitten wir dich, durch Jesus unseren Bruder und Herrn. Amen

Wir sind nun eingeladen unsere Bitten vor Gott zu bringen:
(persönliche Fürbitten)

Gott unser Vater, wir haben diese Bitten, still oder ausgesprochen, im Vertrauen auf deine Güte und Barmherzigkeit vor dich getragen. Amen

Im heutigen Evangelium spricht Jesus uns Mut zu, gerade in einer so schweren und belastenden Zeit wie wir sie gerade erleben.

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus           

In jener Zeit sprach Jesus:
Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt.
Ich werde euch Ruhe verschaffen.
Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig;
so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele.
Denn mein Joch drückt nicht, und meine Last ist leicht.

Evangelium unseres Herrn Jesus Christus

Meditative Gedanken:

„Gib mir
einen reinen Sinn – dass ich dich erblicke,
einen demütigen Sinn – dass ich dich höre,
einen liebenden Sinn – dass ich dir diene,
einen gläubigen Sinn – dass ich in dir bleibe“
(Dag Hammarskjöld).

Herr Jesus Christus, deine Worte stärken uns und geben uns Mut unsere Last im Vertrauen auf dich, zu tragen. Amen

Bitten wir Gott am Ende dieser Andacht um seinen Segen:

Gott, unser Vater behüte uns auf all unseren Wegen,
Jesus, unser Bruder begleite uns und
der Heilige Geist verbinde uns mit Gott und untereinander.
So segne uns, der Vater, durch den Sohn, im Heiligen Geist.

Amen

Kontakt

Pfarre Kagraner Anger

Kagraner Anger 26
1220 Wien

Tel: +43 1 203 23 57
EMail: office@pfarrekagraneranger.at

Kanzleizeiten

Montag, Dienstag  und
Donnerstag 8.30 - 12.00 Uhr 
Freitag 13.30 - 18.00 Uhr

Bitte beachten Sie beim persönlichen Besuch die Einhaltung der Hygienemaßnahmen wie Maskenpflicht, 1m Abstand und Handhygiene.

Außerhalb dieser Zeiten sprechen Sie Ihr Anliegen bitte auf den Anrufbeantworter oder Sie schreiben uns eine E-Mail.

► Gottesdienste

► Caritas

Archive