Bibel-Hören. Lesen. Leben – im Advent

Bibel-Hören. Lesen. Leben – im Advent

Unter dem Motto „BIBEL – Hören. Lesen. Leben“ stellen vom 01.12.2018 bis zum 29.06.2021 österreichweit verschiedenste Initiativen die Bibel, das „Buch der Bücher“, ins Zentrum.

Im Advent werden wir das jeweilige Sonntagsevangelium von einem Gemeindemitglied in eigenen Worten als Einleitung zum Gottesdienst hören.

Nehmen Sie sich auch Zeit für den „Raum der Bibel“ im Pfarrzentrum vom 8. – 16. Dezember.

TAGESEVANGELIUM 02. DEZEMBER

Es werden Zeichen sichtbar werden an Sonne, Mond und Sternen, und auf der Erde werden die Völker bestürzt und ratlos sein über das Toben und Donnern des Meeres. Die Menschen werden vor Angst vergehen in der Erwartung der Dinge, die über die Erde kommen; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden. Dann wird man den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf einer Wolke kommen sehen. Wenn all das beginnt, dann richtet euch auf, und erhebt eure Häupter; denn eure Erlösung ist nahe. Nehmt euch in acht, dass Rausch und Trunkenheit und die Sorgen des Alltags euch nicht verwirren und dass jener Tag euch nicht plötzlich überrascht, so wie man in eine Falle gerät; denn er wird über alle Bewohner der ganzen Erde hereinbrechen. Wacht und betet allezeit, damit ihr allem, was geschehen wird, entrinnen und vor den Menschensohn hintreten könnt.
Lk 21,25-28.34-36

Frei erzählt nach Irene

Irgendwann wird sich alles so verändern, die Sonne, der Mond und die Erde, die Sterne und das Meer. Und wir werden alle  in furchtbarer Angst versinken, was wohl  hier passiert.

Das wird der Moment sein, an dem Jesus wieder auf die Erde zurück kommt. Dann richten wir uns auf,  denn unsere Erlösung ist nahe.

Wenn mich  alleine die Sorgen des Alltags beschäftigen, oder ich mich jeden Tag zudröhne mit Alkohol, wenn ich meine Sinne berausche und nichts mehr mitbekommen will, dann werde ich den Tag nicht erkennen, wo der Menschensohn wieder auf die Erde kommt. Denn ER WIRD KOMMEN! Nur wenn wir uns von den Lastern befreien und einen klaren Verstand haben, können  wir erhobenen  Hauptes vor IHN treten.

Herbstausflug, „Keller-Partie“, 10. Okt. 2018

Herbstausflug, „Keller-Partie“, 10. Okt. 2018

Herbstausflug am 10. Oktober 2018: „Keller-Partie“ im Weinviertel

Bei strahlendem Herbstwetter ging es diesmal im vollbesetzten 50er Bus mit relativ kurzen Fahrtstrecken über das Kellerlabyrinth „Himmelskeller“ im Kreuttal (mit Weinbaumuseum und Mosaik-Kunstwerken von Prof. Bauch) weiter nach Mistelbach. Bei den Gräbern von Dechant Erich Höfling und Pfarrer Georg Stögerer (ehemaliger Jugend Betreuer) hielt unser Heribert Hatzl eine kurze Würdigung und Andacht. Über Schrattenberg im nördlichen Weinbaugebiet Falkenstein (Mittagspause) besuchten wir danach in Herrnbaumgarten (die bisherige Quelle von Wein und Sekt für unsere Pfarrkaffees) im „Nonseum“ die Dokumentation eines Vereins zur Verwertung von Gedankenüberschuss. Es gibt kaum einen anderen Ort, wo derart viele Beispiele unnötiger Erfindungen und Blödeleien zur Schau gestellt werden. Die dann notwendig gewordene Erholung erfolgte – wo sonst? –  natürlich in einem Keller in der Herrnbaumgartner Kellergasse. Infolge der vielen Stiegen im Kellerlabyrinth und der Steigung der Kellergasse wurde auch unsere Fitness gefordert und – erfreulicherweise – erfolgreich getestet.

Wir freuen uns schon auf unseren Frühlingsausflug am Mittwoch, 15. Mai 2019.

Ernst Dollack