15. August, Kräutersegnung

Kräuterkur-Urlaub

Sonnentau, Spitzwegerich
Urlaub machen mal vom Ich
Sennesblätter, Rautenkraut
Gartenhütte schnell erbaut

Birke, Sägepalmenfrucht
Weil sonst alles ausgebucht
Ringelblume, Queckenwurz
Ein paar Tage alles schnurz

Fichtennadelbaumextrakt
Köfferchen schnell ausgepackt
Anis, Kräuterallerlei
Auch ein Buch ist mit dabei

Süßholzwurzel, Rote Rübe
Ach wie gut tut das der Seele
Odermennig, Hopfenblüte
Fußmassage voller Güte

Sumpfporstkraut, Weidenröschen
Ausgepackt das Badehöschen
Mistel, Hagebuttenkerne
Schwimmen möchten alle gerne

Lindenblüte, Bitterklee
Nachher geht es ans Buffet
Kalmuswurzel, Meisterwurz
Niemand kommt dabei zu kurz

Pfefferminze, Huflattich
Angenehm gesättigt ich
Vögelknöterich und Lauch
Und die andern Gäste auch

Rübenzucker, Weidenrinde
Auf zur Teebar nun geschwinde
Hustensaft und Lebertee
Da tut einem nichts mehr weh

Augentrost und Majoran
Auf die Dosis kommt es an
Löwenzahn und roter Mohn
Schön ist’s in Marienkron

Beifuß j ietzt ist Schluss
Leinsamen —
Amen.

Äbtissin Mirjam Dinkelbach,
Kurhaus Marienkron

Sommerordung 2018, Kanzlei- und Gottesdienstzeiten

Sommerordung 2018, Kanzlei- und Gottesdienstzeiten

Kanzleistunden

Für Juli und August
Montag, Dienstag und Donnerstags 8.00 – 13.00 Uhr
Kein Nachmittag!

Außerhalb dieser Zeiten sprechen Sie Ihr Anliegen bitte auf den Anrufbeantworter oder Sie schreiben uns eine
E-Mail: office@pfarrekagraneranger.at.
Sollten Sie wegen eines Notfalls dringend einen Priester benötigen, rufen Sie bitte 142 an.
Der Dienst habende Priester im Dekanat wird von der Telefonseelsorge verständigt und kommt.

Gottesdienstzeiten

9. Juli bis 3. August, keine Wochentagsmessen
14. Juli bis 5. August Samstag und Sonntag Wortgottesdienst
Wegkreuz

Tankstelle vom 25. Juni

Das Projekt „Lass deine Freude Kreise ziehen“ ist hiermit eröffnet.

Im Sommer sind die Pfarrgemeinde und alle, die teilen möchten, eingeladen auf den Plakaten auf den vier Säulen im Pfarrhof ihre Freuden allen zu erzählen. Bunte Kreise und Ölkreiden liegen im Eingang zur Kirche dafür auf.